Immer wieder auf's Neue bin ich beeindruckt, mit welcher Kraft das kreative Schaffen, Entwicklung in Gang setzt und neue Sichtweisen aufzeigt.

Malmusik: Weil neben dem Malen und Gestalten die Musik für mich ein wichtiges Lebenselixier ist und Wassily Kandinsky als Synästhetiker, der Töne sehen und Farben hören konnte, mich wiederholt beeindruckt hat.

So beziehe ich die Musik, die Stimme und auch den Körper gerne mit ein, je nach dem was individuell entspricht.

Neben den kreativen Methoden, lasse ich PEP (Prozessorientierte, Embodimentfokusierte Psychologie nach Dr. Bohne) so wie Methoden aus dem hypnosystemischen Coaching einfliessen.

 



 

 

 

 

ausprobieren

     

andere Wege gehen

 

Neues entdecken

 

sich überraschen lassen

 

Verborgenes auffinden

 

es achten, schätzen

 

und transformieren